Eine vollständig engagierte branche

Eine vollständig engagierte branche

Das Perlhuhn ist ein seltener Vogel. Wir sind sehr stolz darauf, in Europa DIE GRÖSSTE PERLHUHNBRANCHE DER WELT strukturiert zu haben–Unsere Branche bewahrt die biologische Vielfalt unter Erhaltung dieser Art mit ihrem wilden Charakter und ihren unvergleichlichen geschmacklichen Qualitäten. Von der Auswahl der besten Sorten bis hin zu Ihren Tellern laden wir Sie ein, die wichtigsten Etappen unserer auf allen Ebenen für gutes und leckeres Essen engagierten Branche zu entdecken.

Union Européenne
Partenariat Union Européenne
So select

SO EXKLUSIV

DIE AUSWAHL

Auch wenn das genetische Erbe des Perlhuhns, das wir in Europa züchten, dem des Wildvogels afrikanischen Ursprungs sehr nahe kommt, ist die französische Zuchtbranche die Einzige auf der Welt, die einen langen und sorgfältigen Auswahlprozess vollzogen hat. Unser ständiges Ziel besteht darin, die Legeleistung, Fleischigkeit, Krankheitsresistenz und Futterverwertung zu verbessern, d. h. das Verhältnis zwischen dem vom Vogel aufgenommenen Futter und seiner Gewichtszunahme. Aber unsere Auswahl ist auch bestrebt, die Besonderheiten der Art zu bewahren, insbesondere den Geschmack ihres so besonderen und authentischen Fleisches, halb Geflügel und halb Wild, und zwar zu einem Preis, den sich jeder leisten kann

Zwei französische Geflügelauswahlunternehmen sind in der Perlhuhnselektion tätig und versorgen den Weltmarkt des Verkaufs von Perlhuhnzuchttieren mit 280.000 bis 290.000 Exemplaren pro Jahr. 80% dieser Vögel sind für den französischen Markt bestimmt, 15% für die Europäische Union (insbesondere Italien) und 5% für Drittländer (Russland, USA, Afrika)...

Der Perlhuhnsektor besteht aus zwei verschiedenen Etappen:

  • Aus der Bebrütung für die Produktion von Eintagsküken: Zucht weiblicher Zuchttiere für die Eiablage, Inkubation der Eier und Schlüpfen der Perlhuhnküken.
  • Aus der Aufzucht, die je nach Art der Produktion 77 bis 150 Tage dauert.

DAS EI, AUS DEM DAS PERLHUHN HERVORGING
Oder umgekehrt

BEBRÜTUNG

Wir wollen nicht stundenlang darüber streiten, wer zuerst da war, das Ei oder das Perlhuhn. Wir gehen davon aus, dass es das Ei ist, denn in unserem Fall beginnen viele Dinge an dieser Stelle. 

Aus den europäischen Brütereien (5 in Frankreich, davon 1 auf der Insel Reunion, sowie 2 in Italien) werden entweder Perlhuhnküken exportiert, die in den Kundenländern aufgezogen werden, oder Bruteier, die dort direkt bebrütet werden. Diese Produkte werden in andere europäische Länder (Belgien, Polen, aber auch Rumänien, Ungarn und die französischen Überseedepartements und -gebiete) sowie auch nach Afrika für Drittländer exportiert. Ungarn z. B. verfügt auch über eine Brüterei zur Inkubation der Eier und zum Schlüpfen von Perlhuhnküken.

In Frankreich erfolgt die Produktion und Inkubation von Perlhühnerbruteiern (BE) in 5 Unternehmen. Die jährliche BE-Produktion liegt bei knapp 50 Millionen Einheiten, von denen 2017 1,7 Millionen exportiert wurden. Nach Inkubation und Schlüpfung wurden dann 31 Millionen Perlhühner das ganze Jahr über in die Geflügelhöfe von tausend Bauern in Frankreich gebracht; 1,3 Millionen Perlhuhnküken wurden zur Zucht in andere europäische Länder exportiert.

Unabhängig von der Art der Produktion werden die Perlhuhnküken in landwirtschaftlichen Betrieben mit einer Umgebungstemperatur von etwa 34°C auf dem mit natürlicher Einstreu bedeckten Boden gehalten, sie haben sofortigen Zugang zu frischem Wasser und Futter, das auf ihren Nahrungsbedarf abgestimmt ist und aus Rohstoffen pflanzlichen Ursprungs, Mineralien und Vitaminen besteht.

[SCHLÜSSELZAHLEN FRANKREICH]

48,7Millionen Bruteier 2017
31 Millionen Perlhuhnküken 2017 geschlüpft
1,7Millionen Bruteier 2017 exportiert
1,3 Millionen Perlhuhnküken 2017 exportiert

welcome
Bien élevée

GUT GEZÜCHTET

ZÜCHTUNG

In der Zucht liegen die wirklichen Besonderheiten des Perlhuhns gegenüber anderem Geflügel. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Perlhühner Wildtiere sind, deren genetisches Erbe ihren Artgenossen, die in Afrika noch in freier Wildbahn zu finden sind, noch sehr nahe ist. Es handelt sich um Vögel mit starkem Geselligkeitstrieb und langsamem Wachstum. So werden bei der Zucht besondere Anforderungen berücksichtigt, sowohl bei der Beachtung der physiologischen Bedürfnisse, des Wohlbefindens als auch bei der Berücksichtigung des natürlichen Verhaltens und des wilden Temperaments. Ein Beispiel: wenn sie etwas über einen Monat alt sind, installieren die Bauern Sitzstangen aus Holz in den Höfen, weil sich die Perlhühner gerne in der Höhe aufhalten.

Es gibt drei Arten der Produktion: Perlhühner der Hauptkategorie, die in Betrieben mit Sitzstangen mindestens 70 Tage lang leben; zertifizierte Perlhühner, die Zugang zu einem Auslauf nach den Spezifikationen haben können und mindestens 82 Tage lang leben; Label-Rouge-Perlhühner, die mindestens 94 Tage lang in Zuchtbetrieben mit maximal 400 m2 mit Zugang zu einem Auslauf gezüchtet werden; Bio-Perlhühner, deren Ernährung biologisch zertifiziert ist und die mindestens 98 Tage lang leben. Und schließlich gibt es den Perlhuhnkapaun mit einer Zuchtdauer von 150 Tagen.

Jede Woche werden in Frankreich 600.000 Perlhühner auf die verschiedenen Zuchtmethoden verteilt; 65% für die Hauptkategorie; 30% Label Rouge. Die restlichen 5% entfallen auf zertifizierte und biologische Perlhühner sowie auf Perlhuhnkapaune. Der Anteil der Label-Rouge- und Bioperlhühner nimmt ständig zu.

In Italien werden jede Woche etwa 150 000 Perlhuhnküken in die Zuchtbetriebe gebracht.

DAS FUTTER

DIE ERNÄHRUNG

Das Perlhuhn ist ein allesfressender Vogel, der seinen Jagdinstinkt bewahrt hat. Die zertifizierten Perlhühner, die Label Rouge- und die Bioperlhühner sowie die Kapaune, die Zugang zu einem grasbewachsenen Auslauf haben, finden einen Teil ihrer Nahrung selbst: Grünfutter, Beeren, Samen und Insekten. Der Rest ihres Futters und das gesamte Futter der in Geflügelställen gehaltenen Perlhühner besteht ausschließlich aus Rohstoffen pflanzlichen Ursprungs, Vitaminen und Mineralien.

Miam miam
30,4

Abschied bis zum
WIEDERSEHEN

DIE SCHLACHTUNG

Die obligatorische Etappe, bevor sie auf unsere Teller kommen: die Schlachtung. 2017 wurden in Europa fast 40.000 Tonnen Perlhühner produziert (Schlachtgewichtäquivalent, Quellen: Eurostat, Istat, SSP, Destatis)

In Frankreich liefern 4 Unternehmen mehr als 80% der 30,4 Tausend Tonnen Perlhuhn. Aufgrund der hohen Nachfrage zu Weihnachten und Neujahr finden mehr als 15% der Schlachtungen allein im Dezember statt, mehr als doppelt so viele wie im Juli und August.

ERST DAS MESSER
Dann der koch

DAS ZERLEGEN

Perlhühner sind leicht zu zerlegen, und meistens werden sie wie folgt präsentiert:

  • 2 Schenkel (Ober- und Unterschenkel)
  • 2 Suprêmes (Filet mit Haut und Oberknochen des Flügels)

Jedes Stück entspricht einer Einzelportion, d. h. etwa 150 bis 250 g beim Schenkel und 140 bis 240 g beim Suprême.

In Frankreich werden weniger als 11% der Label-Rouge-Perlhühner in Stücken verkauft, auch wenn dieser Prozentsatz ständig zunimmt, dafür aber fast 60% der Perlhühner der Hauptkategorie. 2017 wurden 11,3 Tausend Tonnen Perlhuhn in Stücken verkauft.

Stück Perlhuhn

Verbraucher aller Länder 
GENIESSEN SIE DEN LECKEREN GESCHMACK!

Régalez-vous

DER VERBRAUCH

Europa ist dank Frankreich mit 80 bis 85 % der Perlhuhnproduktion der wichtigste Perlhuhnerzeuger der Welt, und darauf können wir stolz sein! –

In Frankreich:

42% unserer Produkte werden direkt von den Haushalten in Supermärkten, beim Metzger oder auf den Märkten gekauft.
40% unserer Produktion ist für die Außer-Haus-Verpflegung bestimmt. Daher kann man Perlhühner in Restaurants essen
18% werden ins Ausland verkauft (davon 53% als ganze Perlhühner), weil man den Genuss gerne teilt!

Wer sind wir ?

Der CIP – für „Comité Interprofessionnel de la Pintade“ (Branchenübergreifender Perlhuhn-Ausschuss) – ist der französische Perlhuhn-Ausschuss der von den Behörden anerkannten branchenübergreifenden Organisation für Fleischgeflügel. Er umfasst die Züchter, Brütereibetreiber und Selektoren sowie die Futtermittelhersteller, die Schlachthöfe und den Vertrieb. Sein Hauptziel besteht darin, den europäischen Perlhuhnsektor (wieder) zu dynamisieren und die Qualität des Produkts zu sichern, um den guten Geschmack und den Sinn für gute Produkte zu gewährleisten!