Gut zubereiten

WENN DAS PERLHUHN EINE KUNST IST, SIND SIE DIE KÜNSTLER

Der Erfolg eines Perlhuhns besteht im Erfolg der Zubereitung. Nicht, dass dazu ein spezielles Können notwendig wäre, über das nur die erfahrensten Gastronomen verfügen.... nein, keine Sorge! Mit einigen kleinen Tipps wird Ihr kulinarisches Werk den Erfolg haben, den es verdient: einen großen, vollständigen, uneingeschränkten Erfolg.

Holen Sie es heraus!
Holen Sie Ihr Perlhuhn mindestens eine Stunde im Voraus aus dem Kühlschrank. Wenn man es bei Raumtemperatur ruhen lässt, wird sein Fleisch noch zarter; ja: noch zarter, das ist möglich!

Zubereitungszeit
Für ein zartes, leckeres Perlhuhn empfehlen die Gastronomen eine Garzeit von ca. 40-45 Minuten, etwas länger, wenn es gefüllt ist, sowie eine niedrige Gartemperatur. Aber das hängt natürlich vor allem vom Gewicht Ihres Perlhuhns ab. Das Perlhuhn ist für alle Zubereitungsarten geeignet, vorausgesetzt, man achtet darauf, dass es nicht austrocknet, da sein Fleisch viel weniger Wasser enthält als das von anderem Geflügel (69 g / 100 g Muskeln im Vergleich zu etwa 75 g bei Huhn und Pute), so dass die Gartemperatur im Allgemeinen niedriger sein muss als bei einem Huhn!

Richtig saftig
Das Perlhuhn trocknet nicht aus, wenn Sie einige bewährte Tipps befolgen: stellen Sie eine kleine, mit Wasser oder Brühe gefüllte Auflaufform während der gesamten Garzeit in den Backofen; umwickeln Sie Ihr Perlhuhn mit Speck; füllen Sie es mit Frischkäse; begießen Sie es regelmäßig mit seinem Kochsaft; bereiten Sie es in der Folie zu.... Nicht zuletzt ist ein schonendes Garen der Schlüssel zum Erfolg eines leckeren, schmackhaften Perlhuhns!